images/nslideshow/Auslad.jpg
images/nslideshow/buero_halle.jpg
images/nslideshow/fest.jpg
images/nslideshow/halle_parkplatz.jpg
images/nslideshow/junior_show.jpg
images/nslideshow/warten.jpg

Auswertung

 

Datum aufgeführt vermarktet Ø-Preis
(Kühe/Rinder)
Höchstpreis
02.02.2019 41 37 Fr. 3'030 Fr. 3'950
28.12.2018 57 57 Fr. 3'210 Fr. 4'050
10.11.2018 49 45 Fr. 3'000 Fr. 5'200
18.08.2018 29 28 Fr. 2'970 Fr. 4'600
05.05.2018 36 28 Fr. 2'875 Fr. 4'300
17.03.2018 34 34 Fr. 3'000 Fr. 3'450
03.02.2018 37 34 Fr. 3'170 Fr. 4'150
28.12.2017 42 41 Fr. 3'170 Fr. 4'900
04.11.2017 51 49 Fr. 3'030 Fr. 3'700
17.08.2017 29 27 Fr. 3'455 Fr. 6'700
06.05.2017 24 24 Fr. 2'950 Fr. 3'850
18.03.2017 24 22 Fr. 3'130 Fr. 3'500
04.02.2017 27 26 Fr. 3'090 Fr. 4'000

 

Auktionsbericht vom 02.02.2019

 

Durchzogene Auktion

An der Zucht- und Nutzviehauktion der Schwyzer Viehvermarktungs AG wurden 41 Tiere aufgeführt, deutlich weniger als im Katalog enthalten. In einigen Ställen grassierte die Grippe und mehrere Tiere präsentierten sich nach dem Kalben nicht in einem marktkonformen Zustand, sodass eine Auffuhr nicht möglich war.

Der Besucheraufmarsch war erfreulich gross. Dennoch startete die Versteigerung harzig. Gantrufer Bruno Furrer aus Mosen musste all seine Erfahrung einsetzen, um die Tiere einem Käufer zuschlagen zu können. Mehrere Kühe und Rinder mussten mit Einverständnis des Verkäufers, unter der zuvor geäusserten Preisvorstellung zugeschlagen werden. Allerdings steigerte sich das Kaufinteresse mit der Qualität der aufgeführten Tiere. Schlussendlich konnten von den 32 Kühen deren 29 zu einem mittleren Erlös von Fr. 3'075.- zugeschlagen werden. Die Preisspanne reichte von Fr. 2'450.- bis Fr. 3'950.-. Der Höchstpreis ging an eine frischgekalbte Biver-Erstmelkkuh mit 25 Kilogramm Tagesmilch. Mit Fr. 3'850.- konnte eine Big Star Tochter, ebenfalls in erster Laktation, verkauft werden. Für die euterstarke Kuh wurden 26 Kilogramm Tagesmilch garantiert. Den dritthöchsten Preis holte sich mit Fr. 3'700.- eine vielversprechende Annino Erstmelkkuh.

Die zwei hochtragenden Rinder wurden für Fr. 2'800.- verkauft. Beim Jungvieh konnte ein Kalb den gewünschten Verkaufserlös nicht erzielen und musste zurückgestellt werden. Ansonsten erhielten die Jungtiere den Zuschlag ab Fr. 800.- für das jüngste Kalb, bis Fr. 1'600.- für ein zehn Monate altes Jungvieh.

Nach zähem Start kam der Handel zwischenzeitlich in Schwung, ehe er gegen Ende der Auktion wieder abflachte. Die recht hohe Verkaufsquote von 90% konnte allerdings nur dank dem preislichen Entgegenkommen der Lieferanten erzielt werden. Die nächste Zucht- und Nutzviehauktion in Rothenthurm findet bereits wieder am Samstag, 9. März statt. Tieranmeldungen werden bis am 18. Februar 2019 entgegengenommen.

Schwyzer Viehvermarktungs AG

Franz Philipp
041 825 00 60