images/nslideshow/Auslad.jpg
images/nslideshow/buero_halle.jpg
images/nslideshow/fest.jpg
images/nslideshow/halle_parkplatz.jpg
images/nslideshow/junior_show.jpg
images/nslideshow/warten.jpg

Auswertung

 

Datum aufgeführt vermarktet Ø-Preis
(Kühe/Rinder)
Höchstpreis
17.08.2019 31 29 Fr. 3'137 Fr. 4'250
04.05.2019 41 37 Fr. 3'110 Fr. 5'000
09.03.2019 42 38 Fr. 2'950 Fr. 3'950
02.02.2019 41 37 Fr. 3'030 Fr. 3'950
28.12.2018 57 57 Fr. 3'210 Fr. 4'050
10.11.2018 49 45 Fr. 3'000 Fr. 5'200
18.08.2018 29 28 Fr. 2'970 Fr. 4'600
05.05.2018 36 28 Fr. 2'875 Fr. 4'300
17.03.2018 34 34 Fr. 3'000 Fr. 3'450
03.02.2018 37 34 Fr. 3'170 Fr. 4'150

 

Auktionsbericht vom 17.08.2019

 

Harzige Auktion

Der Besucheraufmarsch an der Zucht- und Nutzviehauktion in Rothenthurm war aufgrund des schönen Silierwetters bescheiden. Jedenfalls war um 11.00 Uhr, beim Start der Versteigerung, die Markthalle weniger als zur Hälfte besetzt.

Von den 31 aufgeführten Tieren konnten deren 29 verkauft werden. Eine Kuh und ein Kalb blieben unverkauft und zwei Kühe fanden den Zuschlag nicht auf der Vorführbühne, sondern wurden erst im Anschluss an die Gant an ihrem Platz gehandelt. Der mittlere Erlös der Kühe und trächtigen Rinder betrug Fr. 3'137.- bei einer Preisspanne von Fr. 2'450.- bis Fr. 4'250.-. Die gute Verkaufsquote täuscht aber darüber hinweg, dass Gantrufer Bruno Furrer, Mosen beinahe bei jedem Tier den Käufer suchen musste. Regelmässig musste er die Preisvorstellung nach unten korrigieren, um ein erstes Gebot zu erhalten.  

Den Tageshöchstpreis erzielte eine Blooming-Erstmelkkuh. Für das exterieurstarke Tier mit guten Zuchtwerten und interessanter Abstammung wurde ein Tagesmilchmenge von 24 Kilogramm garantiert. Den zweithöchsten Betrag ging mit Fr. 3'750.- ebenfalls an eine Blooming-Erstmelkkuh mit 24 Kilogramm Milch. Die Kuh fiel ebenfalls mit einem ausgezeichneten Schein auf. Sowohl der Gesamtzuchtwert von 1183 Punkten als auch die LBE-Beurteilungen von Mutter und Grossmutter in erster Laktation mit 85 und 86 Punkten bestachen. Für Fr. 3'500.- wechselte eine hochträchtige Nescardo-Tochter den Besitzer. Die Kuh wird in den nächsten Tagen ihr zweites Kalb bringen und konnte eine starke erste Laktationsleistung vorweisen.

Von den sechs Kälbern wurden deren fünf zu Preisen zwischen Fr. 670.- bis Fr. 1'000.- gehandelt. In Anbetracht dessen, dass die älteren Kälber gegen vier Monate alt und sowohl ihre Zuchtwerte wie auch das Exterieur der Muttertiere überdurchschnittlich beschrieben waren, wechselten sie zu sehr günstigen Preisen den Eigentümer.

Die Verantwortlichen der Schwyzer Viehvermarktungs AG hatten im Vorfeld eine rege Auktion mit höheren Preisen erwartet. Dies insbesondere aufgrund der immer noch guten Schlachtviehpreise, welche den Ersatz von Nutztieren bereits mit einem kleinen Preiszuschlag ermöglichen. Die Witterungsverhältnisse und der tiefe Milchpreis verhinderten eine lebhaftere Versteigerung. Die nächste Auktion in Rothenthurm findet am 2. November statt.

Schwyzer Viehvermarktungs AG

Franz Philipp
041 825 00 60